Digital-Unterwegs.com

Smart Home. Was es kann. Was Sie dafür brauchen.

veröffentlicht: 11/2020

Was ist Smart Home und wie kann es Ihnen Ihr Leben als Senior bequemer gestalten? In diesem Artikel erkläre ich Smart Home speziell für Senioren und was ich für Sie tun kann.

Nehmen wir an, Sie sind etwas älter, die ersten Zipperlein stellen sich ein, Sie sind nicht mehr so beweglich und mobil wie früher, das Aufstehen fällt Ihnen schwerer oder Sie sind durch eine Krankheit außer Gefecht gesetzt.

Was ist Smart Home und wie kann es Ihnen Ihr Leben bequemer und sicherer gestalten?

Mit Smart Home können Sie Ihr Zuhause bequemer und sicherer gestalten. Ein Smart Home ist übersetzt ein „Kluges Zuhause“. Das kluge Zuhause kann Ihnen in vielen alltäglichen Dingen helfen. Sie können zum Beispiel Ihr Licht steuern, also dem Licht sagen, dass es an- oder ausgehen soll – allein mit Ihrer Stimme, ohne dass Sie zum Lichtschalter gehen müssen, um einen Schalter zu drücken. Noch besser: Nehmen Sie Ihren Lichtschalter mit auf das Sofa oder an Ihr Bett. Die Leuchten auf dem Weg zum Badezimmer können nachts automatisch angeschaltet werden, wenn Sie dort langgehen und danach schalten sie sich wieder ab.

Sie können Ihrer Heizung sagen, dass Sie es wärmer haben möchten oder lieber etwas kühler, beim Lüften vielleicht ganz aus?! Morgens kann Ihr Badezimmer vorgeheizt sein und Sie kommen ins Warme. Abends müssen Sie nicht daran denken, die Heizung abzuschalten. Daran denkt Ihre Heizung allein.

Sie haben Lust auf Ihre Lieblingsmusik? Sagen Sie das Lied und schon geht es los. Aber auch andere Dinge können Sie elektronisch steuern: Die Rollläden hoch- und runterfahren, den Garten bewässern lassen und keine schweren Gießkannen mehr schleppen müssen. Sich erinnern lassen, sich vorlesen lassen, Spiele spielen.

Und was brauchen Sie dafür?

Internetzugang

Sie brauchen einen Internetzugang. Die Geräte, die Sie steuern möchten, brauchen das Internet. Sie müssen das Internet nicht anders nutzen, es muss nur da sein, damit die Geräte wissen, was sie zu tun haben. Sie haben keinen Internetzugang? Kein Problem, darum können wir uns kümmern.

Smartphone

Für die Nutzung der Geräte empfiehlt sich ein Smartphone oder Tablet, da den Geräten gesagt werden muss, wo sie zu Hause sind und was sie zu tun haben. Über das Smartphone können Sie mit den Geräten kommunizieren und sie einstellen. Wenn Sie nicht zu Hause sind, können Sie über Ihr Smartphone trotzdem das Licht, die Heizung und alle anderen Geräte steuern, so als ob Sie zu Hause Knöpfe drücken würden. Mit dem Smartphone können Sie auch kontrollieren, ob Sie nicht vergessen haben, etwas auszuschalten wie zum Beispiel den Wasserkocher.

Sprachsteuerung

Für die Sprachsteuerung der Geräte müssen Sie einen intelligenten Lautsprecher mit Sprachsoftware zum Beispiel der Firma Amazon installieren, der sogenannten „Alexa“. Es gibt auch Alternativen auf dem Markt z. B. von Google.

Lichtsteuerung

Für die Steuerung von Licht arbeiten wir mit Geräten von Philips Hue. Viele Geräte können allein über das Smartphone gesteuert werden, aber für manche Geräte brauchen Sie ein Steuergerät, die sogenannte „Bridge“.

Die Bridge gibt Ihre Befehle an die einzelnen Leuchten, Steckdosen, Bewegungsmelder, Schalter usw. weiter. Um auch hier eine Preisvorstellung zu bekommen: Die Bridge liegt zurzeit bei ca. 50 Euro, die Leuchtmittel sind teurer als normale Leuchtmittel und kosten je nach Farbumfang ca. 15 Euro aufwärts. Die Leuchtmittel können auch in ältere Lampenmodelle eingebaut werden (Sockelnorm E14 und E27).

Lampen, bei denen nicht das Leuchtmittel ausgetauscht werden kann, können über eine smarte Steckdose auch mit dem Smartphone / Stimme gesteuert werden.

Mehr über die Smarte Lichtsteuerun gefahren Sie in meinem Blogartikel: >Lichtschalter ade. Smarte Lichtsteuerung (einfach) erklärt.

Steckdosen

Für elektrische Geräte wie zum Beispiel Wasserkocher, die Sie mit Smartphone / Stimme an- und ausschalten möchten, können smarte Steckdosen verwendet werden. Diese Steckdosen werden einfach in die vorhandene Steckdose gesteckt und Ihr Gerät über diesen Aufsatz ganz normal angeschlossen.

Bestehenden Wohnraum umbauen

Bestehende Wohnungen und Häuser können Sie mit relativ kleinem Budget nachträglich zu einem unterstützenden Zuhause umwandeln. Der Umfang richtet sich ganz nach Ihren individuellen Anforderungen und Wünschen.

Probieren Sie Smart Home aus!

Sie möchten es gern selbst ausprobieren, aber wissen nicht wo?

In meinem Kurs > Smart Home | Bequemer Wohnen  biete ich Ihnen die Gelegenheit bei einer Tasse Kaffee, Smart Home selbst auszuprobieren!

Sprechen Sie mich gern an! Ich freue mich auf Sie!

Scroll to Top