Digital-Unterwegs.com

Internetseiten laut vorlesen lassen

Wie wäre es, sich Internetseiten laut vorlesen zu lassen?

Wäre es manchmal nicht schön, sich einfach zurückzulehnen und sich Internetseiten vorlesen zu lassen? Wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Lesen am Bildschirm haben, hilft Ihnen Ihr Browser (mit einem Browser rufen Sie die Internetseiten auf), indem er Ihnen den Inhalt laut vorliest.

Wie funktioniert das?

Ich stelle Ihnen die Funktion im Browser “Firefox” vor, etwas Ähnliches gibt es auch im Browser “Edge” von Microsoft, das habe ich weiter unten kurz erläutert.

Nehmen wir an, Sie haben eine interessante Internetseite geöffnet und möchten sich die Inhalte vorlesen lassen.

Neben dem Adressfeld sehen Sie ein Symbol, das aussieht wie ein beschriebenes Blatt Papier. Klicken Sie auf dieses Symbol ändert sich die Ansicht, es erscheint eine Seite, auf der der Inhalt der Internetseite übersichtlich als fortlaufend geschriebener Text dargestellt, meist ohne Bilder und ohne Werbung.

Laut vorlesen lassen: Das Symbol in firefox
rot eingekreist sehen Sie das Symbol, um die Leseansicht zu starten

Die Leseansicht

Die Leseansicht, so sieht sie aus.

Die vier Elemente und ihre Bedeutung

An der linken Seite gibt es vier kleine Elemente: Das Kreuz, das “Aa”, die Kopfhörer und “pocket”.

Das Kreuz. Leseansicht schließen.

Über das Kreuz können Sie die Leseansicht schließen und kehren zur normalen Ansicht zurück. Sie können die Leseansicht auch schließen, indem Sie wieder auf das Blatt-Symbol klicken oder auf die blaue, unterschriebene Übersicht mit dem Seitennamen.

Das Element "Aa". Schrift verändern.

Über das Element Aa haben Sie die Möglichkeit, die Schrift anzupassen:

Ganz oben können Sie die Schriftart anpassen.

Weiter geht es zum Plus- und Minuszeichen, hierüber wird die Größe der Schrift verändert (die Skala geht bis 15, leider ohne Prozentangaben).

Darunter können Sie über die Pfeile die Breite des Textes anpassen und wieder darunter können Sie den Zeilenabstand festlegen.

Bei der Auswahl von “Hell” wird der Text in schwarzer Schrift auf weißem Hintergrund gezeigt, bei “Dunkel” weiße Schrift auf Schwarz und bei Sepia ist alles mit einem hellen Braun hinterlegt.

Mit der Schrift spielen...

Das Element "Aa". Schrift verändern.

Vorlesen lassen, die Optionen.

Als drittes Element sehen Sie den Kopfhörer. Hierüber können Sie sich den Text vorlesen lassen.

 

Der Pfeil nach rechts startet das Vorlesen. Der vorgelesene Absatz färbt sich in einem hellen Gelb, das Wort, wird in dem Moment in einem dunkleren Gelb unterstrichen, wenn es vorgelesen wird.

Über die beiden Symbole rechts und links des Pfeils können Sie einen Absatz weiter oder zurück springen.

Den Schieberegler können Sie in Richtung Schildkröte schieben und es wird langsamer vorgelesen, in Richtung Hase wird es schneller.

Es sieht so aus, als ob Sie zwischen zwei Stimmen wählen könnten, bei mir hören sich beide Stimmen -Standard und Hedda – aber gleich an.

Das Element "pocket"

Das Element ganz unten ist ein Hinweis auf “pocket”, dem widme ich einen eigenen Blogartikel. Sie können ihn in den nächsten Tagen lesen.

Gibt es die Vorlesefunktion für alle Internetseiten?

Leider nicht. Generell funktioniert das Vorlesen gut, aber nicht jede Seite verfügt über eine Leseansicht.

Die Webseiten müssen über ausreichend zusammenhängenden Text verfügen, meist findet man das in Artikeln oder Blogbeiträgen. Sofern das Blatt-Symbol nicht vorhanden ist, steht die Funktion leider nicht zur Verfügung.

Vorlesen lassen im Browser "Edge"

Auch im Browser “edge” von Microsoft / Windows 10 gibt es diese Vorlesefunktion.

Das Symbol zum Vorlesen lassen im Browser "edge" von Windows

Sie funktioniert ähnlich wie die im Firefox. Klicken Sie das Symbol des Buchs mit einem Lautsprecher davor an und es öffnet sich die Leseansicht.

Am oberen Bildschirmrand erscheint das Symbol mit dem Text “laut vorlesen”, anklicken und los geht es. Über die “Optionen zum laut vorlesen” haben Sie die Möglichkeiten die Geschwindigkeit und die Stimme einzustellen. Hier im edge wird der restliche Text etwas überblendet, so das nur die gerade vorgelesene Zeile richtig sichtbar ist und jedes Wort wird in dem Moment des Vorlesens hervorgehoben.

Über die “Texteinstellungen” können Sie die Schriftgröße, den Zeilenabstand und die Hintergrundfarbe ändern.

Die “Grammatikeinstellungen” geben Ihnen die Möglichkeit, den Text in Silben aufzuteilen oder sich bestimmte Wortgruppen wie Substantive, Verben etc. markieren zu lassen.

... und nun viel Spaß!

Viel Spaß beim Ausprobieren und schöne Stunden beim Zuhören.

Haben Sie noch Fragen zum Vorlesen lassen haben, melden Sie sich gern per Email bei mir.

Weitere Blogartikel...

Scroll to Top